‹ zurückSchreiner-Meisterschaft

Junge Schreiner im Wettkampffieber

Im Rahmen der Berufsmeisterschaft der Schreiner findet dieses Jahr an der Frühlingsmesse «wohnen&genuss» die Qualifikation für die Schweizer Schreiner-Nationalmannschaft statt. Von Donnerstag bis Sonntag wird von morgens bis abends geschreinert. Die Besucher können den Schreiner-Lernenden dabei einen Blick über die Schulter werfen und die Wettkämpfe aus nächster Nähe verfolgen.

Die jungen Berufsleute packen dieses Jahr richtig an. An allen Messetagen wird kräftig geschreinert. Auf der einen Seite geht es darum, die Messebesucher Schreinerluft schnuppern zu lassen und den Jugendlichen und Lehrstellensuchenden einen Einblick in diesen attraktiven Beruf zu gewähren. Auf der anderen Seite steht für die Jungschreiner noch mehr auf dem Spiel: die Qualifikation für die Schweizer Schreiner-Nationalmannschaft.

Die Aufgabe hat es in sich: 35 Schreiner-Lernende mit einem Durchschnittsalter von 19 Jahren müssen innerhalb von ca. 14 Stunden ein vordefiniertes Objekt genau nach Plan herstellen. Nicht nur höchste Präzision ist gefragt, sondern auch eine gute Arbeitseinteilung. Die drei besten Teilnehmer qualifizieren sich in Wetzikon für die neunköpfige Schweizer Schreiner-Nationalmannschaft.

Der lange Weg nach Kazan

Rund 1300 junge Schreinerinnen und Schreiner in Ausbildung nahmen im Herbst 2017 an einer der 26 Sektionsmeisterschaften teil. Von ihnen qualifizierten sich rund 100 für die zweite Stufe, die überregionale Schreiner-Meisterschaft. Nach dieser Qualifikationsrunde wird aus den erfolgreichsten neun Kandidaten die Schweizer Schreiner-Nationalmannschaft gebildet. Sie trägt bis Ende Sommer drei Wettkämpfe und an den SwissSkills in Bern (12. – 16.09.2018) die Schweizer Meisterschaft aus. Der beste Möbelschreiner und der beste Massivholzschreiner können die Schweiz schliesslich an den Berufsweltmeisterschaften World Skills 2019 in Kazan vertreten.

www.schreiner.ch/ws